24 -November -2017 - 06:43

Supermoto

Organisation:
Supermoto werden zum größten Teil auf Parkplätzen oder anderen asphaltierten Flächen gefahren. Das bedeutet, dass der Parcours komplett aufgebaut werden muss.
Auch hier muss der Veranstalter durch geeignete Maßnahmen sowohl für die Sicherheit der Fahrer, wie auch der Streckenposten und der Zuschauer sorgen.

Protokolle:
Die Unfallmeldung wird vom zuständigen Funkposten ausgefüllt.

Streckenposten und Ausrüstung:
Die Streckenposten werden vom Einsatzleiter rechtzeitig auf der Rennstrecke eingeteilt, so dass sie spätestens 30 Minuten vor Streckensperre arbeitsbereit sind. Der Standort ist durch einheitlich gekennzeichnete Postenschilder markiert.
Die Ausrüstung besteht aus: Kompletten Flaggensatz, Feuerlöscher, Funkgerät, feuerfestem Overall, Trillerpfeife, Handschuhe und ein Zeitplan, Wind-, Kälte- und Regenschutz, sowie die benötigte Verpflegung.

Flaggenzeichen:
Flaggenzeichen müssen grundsätzlich zunächst dem Internationalen Sportgesetz entsprechen.
Ausgenommen:
Die GELBE FLAGGE (stillgehalten)
Achtung! Gefahr durch stehendes Fahrzeug am Streckenrand im nachfolgenden Streckenabschnitt; Geschwindigkeit reduzieren, zum Anhalten bereithalten.

Verhalten bei Unfällen, technischen Defekten usw.:
Alle Verstöße gegen die Fahrvorschriften müssen unverzüglich an die Rennleitung gemeldet werden.
Während der Fahrt/Rennen/Trainings darf die Strecke nicht betreten werden. Nach einem Unfall wird der entsprechende Streckenabschnitt durch gelbe Flaggenzeichen abgesichert. Dem verunfallten Fahrer ist sofort Hilfe zu leisten.
!!! Die eigene Sicherheit steht jedoch immer im Vordergrund !!!
Verunfallte Motorräder müssen so schnell wie möglich geborgen werden, um nachfolgende Fahrer nicht zu gefährden. Nach Räumung der Strecke ist diese vorbehaltlich den Anweisungen der Renn-/Fahrtleitung wieder freizugeben.

Sicherheit:
Die Einteilung der Streckenposten erfolgt gemäß dem Streckenabnahmeprotokolls. Um die Fahrer während eines Laufes die erforderlichen Zeichen geben zu können bzw. zur Gewährleistung kurzfristig notwendig werdender Sicherheitsmaßnahmen, muss rund um die Strecke eine ausreichende Zahl von offiziellen Flaggen- bzw. Streckenposten eingerichtet werden. Diese Posten müssen klar gekennzeichnet und die Standorte so gewählt sein, dass die gegebenen Zeichen für die Fahrer deutlich erkennbar sind. Die Standorte müssen ein Höchstmaß an Sicherheit bieten und so angelegt sein, dass für die Posten ein uneingeschränkter Blick auf die Strecke gewährleistet ist.


© 2017  ISSC-Austria Salzburg