24 -September -2018 - 23:40

Einsatz F1 am Red Bull Ring

Von 29.6-2.7.2018 waren wieder 17 Mitglieder des ISSC-Austria bei der F1 am Red Bull Ring als Streckensicherung im Einsatz.
Über die Firma RS-S Racing Safety-Services GmbH, wie sie jetzt heißt, waren unsere Salzburger Streckenposten von Posten 13, Schönberggerade bis Posten 15, Rauch Kurve als Flag Marshall und Light Operator im Einsatz.
Wir bekahmen wie immer ein tolles Quartier in unmittelbarer nähe der Aichfeldhalle, wo wir auch unser Frühstück einnahmen. Tagwache war um 5.30h. Duschen, Proviant und reichlich Trinken einpacken und dann mit dem ISSC-Bus zur Aichfeldhalle. Treffpunkt war um 6.30h. Anschließend fuhren wir mit eigenen Shuttelbussen zur Rennstrecke. Bei unserem Hauptposten gab es noch eine kurze Besprechung und dann ab auf unsere Einsatzstellen. Gegen 8h war dann über Funk Sammelruf und anschließend Medical and Trackinspection. Die Streckensperre erfolgte dann in weiterer Folge durch den Rennleiter Andy Mecklau.
Als Rahmenrennen an diesem Wochenende waren Formel2, Formel3 und der Porsche Super Cup dabei. Das Wetter war Freitag und Samstag durchwachsen aber es blieb trocken. Am Rennsonntag hatten wir dann puren Sonnenschein, also ein top Wetter. Das Highligth, natürlich neben der F1, an diesem Wochenende waren aber die 18.000 Verstappen Fans. Es gab ein eigenes Verstappen Village mit Festzelt, einen eigenen Campingplatz mit 800 orangen Zelten und 3 Verstappen Tribühnen mit einem eigenem Moderator, der so richtig Stimmung machte. So etwas kennen wir nur von den Rossi Fans. Der absolute Wahnsinn. Auf unseren Posten hatten wir wie immer einige Arbeit da wir auf einem der schnellsten Streckenabschnitte des Red Bull Ring unseren Dienst versahen. Porsche Einschlag mit Leitschienenkontakt, technische Ausfälle und Ausrutscher ins Kiesbett waren eigentlich bei jedem freien Training, Qualifying oder Rennen an der Tagesordnung und sorgte für etwas Abwechslung.
Das Rennen selber war unheimlich spannend da beide Merzedes, Lewis Hamilton und Valtteri Bottas, ebenso wie Red Bull Pilot Daniel Riccardo ausfielen und Max Verstappen auf Platz 1 liegend von den beiden Ferraris, Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen, bis ins Ziel gejagt wurde. Ein tolles Wochenende ging wieder viel zu schnell zu Ende. Danke an alle ISSC Streckenposten für den tadellosen Einsatz bei einer der größten motorsportlichen Veranstaltung der Welt.
Bild und Text: Peter Dorn

F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR
F1 am RBR
F1 am RBR F1 am RBR

© 2018  ISSC-Austria Salzburg