26 -July -2017 - 10:37

Fortbildungsseminar

Rennleiter / Leiter der Streckensicherung
02./03. Februar 2013

Die Ausbildungsrichtlinien für Leiter der Streckensicherung des DMSB sehen vor, dass Lizenzinhaber alle drei Jahre an einem Fortbildungsseminar teilnehmen müssen, um die Lizenz aufrecht erhalten zu können. Für unsere drei lizenzierten LS Helmuth Geletiuk, Christian Ellmer und Erich Staufer war es dieses Jahr wieder soweit.
So fuhren sie am ersten Februar-Wochenende nach Bad Hersfeld, wo der DMSB seine Seminare ausrichtet. Im Schulungszentrum der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. fand sich eine große Zahl an Seminarteilnehmern ein.
Nach der Begrüßung durch Klaus Stich, dem Vorsitzenden des Fachausschusses Sportwarte, wurden die Teilnehmer in verschiedene Gruppen, je nach Art der Sportwarttätigkeit, eingeteilt.
Gleichzeitig wurden bei den LS Schwerpunktgruppen Rundstrecke und Berg gebildet, um noch mehr auf die Eigenheiten der einzelnen Sparten eingehen zu können.
Das Seminar war hervorragend organisiert. Auf der Tagesordnung standen wichtige und interessante Themen, wie z.B. Änderungen im DMSB-Veranstaltungsreglement 2013, Sicherheitseinrichtungen an Rennstrecken, Änderungen ISG und DMSB-Rundstreckenreglement 2013.
Seminarleiter Ralf Fuß und seine Kollegen referierten in bewährter Weise. Außerdem bot sich die Gelegenheit, sich mit Sportwartkollegen auszutauschen und über Praxisbeispiele aus Videofilmen zu diskutieren.
Neben den Sportwarten waren auch zwei Instruktoren anwesend, wodurch die Möglichkeit bestand, die Sichtweisen von Sportwarten und Fahrern, die nicht immer ganz einfach in Einklang zu bringen sind,gegenüberzustellen.
Alles in allem bleibt festzustellen, dass unsere LS wieder wichtige Erkenntnisse gewonnen
haben, die eine gute Grundlage für unsere Einsatzübung sowie weitere Lizenzierungsverfahren
innerhalb des ISSC sind.

© 2017  ISSC-Austria Salzburg